EleLa - Elektronik Lagerverwaltung Hilfe

Allgemeine Infos

Hier ist beschrieben welche allgemeinen Funktionen eingebaut sind, die überall Gültigkeit haben.

Bei allen Text-Eingabefelder (außer Memo-Felder) werden die Leerzeichen zu Anfang und Ende beim Speichern automatisch gelöscht.

Wenn EleLa beendet wird, so werden die letzten Eingaben, die nicht gespeichert wurden automatisch gespeichert.

Inhalt:

Tasten-Kurzbefehle:

Taste Beschreibung
F1 Diese Hilfe starten
F2 Springe in Reiter "Bauteil"
F3 Springe in Reiter "Projekt"
F4 Springe in Reiter "Bestellung"
F5 Springe in Reiter "Suche", markiere den Text in der Suchen-Eingabe.

F6

Springe in Reiter "Gehäuse"
F7 Springe in Reiter "Kiste"
F8 Springe in Reiter "Typ"
F9 Springe in Reiter "Adresse"
F10 Springe in Reiter "Extra"

Strg+F2
: : :
Strg+F10

Wenn Reiter "Bauteil" ausgewählt, Auswahl der Unter-Reiter "Bauteil" / "Gehäuse/Varianter" / "Kiste/Lager" und "Lieferant"

Wenn Reiter "Projekt" ausgewählt, Auswahl der Unterreiter "Übersicht" / "Positionen" und "Historie"

Wenn Reiter "Extra" ausgewählt, Auswahl der Unter-Reiter "Rechner" / "Historie" / "Wissen" / "Log" / "Datenbank" und "Info"

F11 voriger Datensatz auswählen aktuelle Ansicht, (bei "Bauteil" wird das Bauteil gescrollt / bei "Projekt" das Projekt)
F12 nächster Datensatz auswählen aktuelle Ansicht, (bei "Bauteil" wird das Bauteil gescrollt / bei "Projekt" das Projekt)
Strg + F11 voriger Datensatz auswählen bei "Gehäuse / Variante" oder "Kiste/Lager" oder "Lieferant" unter "Bauteil" / bei "Positionen" unter "Projekt"
Strg + F12 nächster Datensatz auswählen bei "Gehäuse / Variante" oder "Kiste/Lager" oder "Lieferant" unter "Bauteil" / bei "Positionen" unter "Projekt"
Strg + A Alles markieren, der gesammte Text des Eingabefeldes wird markiert
Strg + B Sperren / Erlauben aller Eingaben (Blockieren). So wie Doppelklick auf die Statusleiste, siehe weiter unten in dieser Seite.
Strg + C Kopieren eines markierten Textes in die Zwischenablage
Strg + D Lösche aktuellen Datensatz (Delete)
Strg + E Öffnen Export-Popupmenü der jeweiligen Seite
Strg + F Schnellsuche, setze Eingabefokus auf Schnellsuchenfeld der jeweiligen Seite
Strg + K Öffne Bauteilzuordnung in Kiste / Fach verwalten
Strg + N Neuer Datensatz
Strg + P Drucke aktuelle Seite
Strg + Q Abbruch der Eingabe, verwerfen der Änderung
Strg + R Aktualisieren Tabelle (Refresh). Wenn Daten in einem anderen PC geändert wurden, so kann die Änderung sichtbar (neu einlesen der Daten) gemacht werden.
Strg + S Speichere Änderung der aktuellen Seite
Strg + T Gehe zur letzten Ansicht zurück, wählt den zuletzt gezeigten Reiter aus.
Strg + V Einfügen eines Textes aus der Zwischenablage
Strg + W Springe in Reiter "Extras" >> "Wissen"
Strg + X Ausschneides des markierten Textes und kopieren in die Zwischenablage
Shift+Strg+1...9 Merke den aktuellen Reiter incl. Datensatz-ID. Es stehen 9 Merker zur Verfügung.
Strg+1...9 Springe zur zuvor gemerkten Position (mit Shift+Strg+1...9). Dabei wird automatisch der Reiter umgeschaltet und zum entsprechenden Datensatz gewechselt. Wenn jedoch ein Filter in der Zwischenzeit aktiviert wurde, so findet EleLa unter Umständen den gemerkten Datensatz nicht.
Play/Pause Start/Pause Timer-Funktion (Multimediatastatur)
Stop Stop Timer-Funktion (Multimediatastatur)
Unter "Bauteil" sind zusätzlich Funktionen aktiv:
Enter Wenn Schnell-Eingabefeld den Fokus hat, so wird der Filter auf die Schnelleingabe gesetzt.
Wenn Typ-Eingabefeld den Fokus hat, so wird die Filterung auf den Typ aktiviert.
Strg + Enter Wenn Typ-Eingabefeld den Fokus hat, so wird die Typauswahl angezeigt.
Enter

Wenn Handbuch-Eingabefeld den Fokus hat, so wird das "Handbuch" aufgerufen.

Strg + Enter Wenn Handbuch-Eingabefeld den Fokus hat, so wird der Öffnen-Dialog gestartet um ein Handbuch auswählen zu können.
Strg + + Wenn Ansicht "Bauteil Kiste" aktiv ist, wird zum Mengen Eingabefeld gesprungen mit dem man eine Menge mit +/- manipulieren kann
+ Wenn man im Mengeneingabefeld ist mit dem man eine Lagermenge um +/- korrigieren kann so wird diese Menge um den Wert erhöht
- Wenn man im Mengeneingabefeld ist mit dem man eine Lagermenge um +/- korrigieren kann so wird diese Menge um den Wert verringert
Strg + BildAb/-Auf Wechselt den Reiter in dem der Eingabecursor (Focus Element) aktuell steht.
Unter "Suchen - F5" sind zusätzlich Funktionen aktiv:
Enter Es wird zum Bauteil / Historie / Wissen gewechselt.
Pfeiltaste Up Wechsel zum vorigen Datensatz.
Pfeiltaste Down Wechsel zum nächsten Datensatz.
In der Eingabe bei Technischen Daten wird eine neue Zeile hinzugefügt.
Unter "Adresse" sind zusätzlich Funktionen aktiv:
Enter Wenn das Internet-Eingabefeld den Fokus hat, so wird Browser mit der hinterlegten Internetseite aufgerufen.
Allgemein Datums-Felder
Leertaste Wenn das Datumsfeld leer wird wird das heutige Datum rein geschrieben
Numblock + Wenn das Datumsfeld nicht leer ist wird ein Tag hinzugefügt
Numblock - Wenn das Datumsfeld nicht leer ist wird ein Tag abgezogen

Eingabe allgemein:

EleLa bietet sehr viel Freiheit bei der Eingabe. Es gibt viele Felder mit Sonderfunktionen die im jeweiligen Abschnitt der Hilfe beschrieben sind. Man muss diese Felder meist nicht ausfüllen. Ein Muss jedoch ist bei den Feldern "Bezeichnung", denn dieses Feld bezeichnet den Datensatz und gibt ihm einen Name. Diese Bezeichnung sollte eindeutig und Aussagekräftig sein, jedoch nicht zu lang. (Ausnahme: Bezeichnung bei "Gehäuse/Variante" und "Kiste/Lager" kann leer gelassen werden.)
Eine Bezeichnung ist so wichtig wie die Überschrift eines Zeitungsartikels.

Tipp:
Bei Bauteilen empfehle ich z.B. bei Widerständen ein "R" vorne ran zu stellen und dann der Wert, bei Kondensatoren ein "C". Somit sind die Bauteile in der Auswahlliste unter ProjektPos alle Widerstände zusammenhängend. Beispiel: "R 1,2 KOhm" / "C 4,7 uF"

Tabellen-Funktionen:

  • Alle Tabellen können sortiert werden indem auf den Titel der Spalte geklickt wird. Die Sortierreihenfolge ändert wenn ein zweites mal auf die gleiche Spalte geklickt wird. Die Sortierung kann über zwei Spalten erfolgen, wobei immer die zu letzt angeklickte Spalte als erste Reihenfolge gilt. Die sortierte Spalte wird hellgrün hervorgehoben, jede weitere Sortier-Spalte ist mit einem noch helleren Grün unterlegt. Somit ist die Spalte nach der Sortiert wurde sofort sichtbar. Bei Klick auf den Titel wird die Spaltensortierung zwischen "Aufsteigend", "Absteigend" und "keiner" umgeschaltet.
  • Die Felder der Tabelle können verschoben werden in dem der Titel der Spalte mit Drag&Drop verschoben wird.
  • Eingabemöglichkeit direkt in der Tabelle. Drop-Down-Felder (ID-Verweise auf andere Tabellen) werden ebenfalls geöffnet.
  • Alle farblich hinterlegte Spalten sind nicht in der Tabelle änderbar. z.B. GPreis von Bestellung wird automatisch errechnet.
  • Farblich hinterlegte Bemerkung- / Bezeichnungsfelder sind nur in der Eingabemaske änderbar, denn in das Feld kann ein Text mit bis zu 64KB Größe eingegeben werden.
  • STRG + Entf. Taste löscht einen Datensatz (mit Sicherheitsabfrage).
  • STRG + Pos1 / STRG + ENDE springt zum ersten / letzten Datensatz der Tabelle.
  • STRG + SHIFT und Mausklick auf Tabellentitel blendet die Spalte aus
  • Rechtsklick auf den Tabellentitel öffnet ein Popup-Menü mit dem alle Spalten aus und eingeblendet werden können. In der Auswahl "Alle" werden alle Spalten eingeblendet.
  • Die Anordnung der Tabellenspalten sowie Breite wird in der Datei "Tables.txt" gespeichert (Parameter TableFile in der INI-Datei). Wenn der EleLa Grundzustand wieder her gestellt werden soll, so muss nur diese Datei gelöscht werden. Die Datei wird beim Beenden von EleLa beschrieben.
  • Rechtsklick in der Tabelle öffnet ein Popup-Menü indem man die aktuelle Tabellenansicht drucken oder aktualisieren kann. Oder man kann den aktuellen SQL Befehl für die Datenansicht kopieren und so unter "Extras-F10" > "Datenbank" für eigene Zwecke verwenden. Mit dem Menüpunkt "Export CSV-Format" kann die aktuelle Tabellenansicht als CSV gesichert werden (nur in der Pro-Version verfügbar).
  • Bei den Anzeigen der verknüpften Bauteilen unter Suche, Gehäuse, Kiste, Typ und Adresse kann mit rechtsklick, ebenfalls das Popup Menü aufgerufen werden und darin ist zusätzlich der Menüpunkt dass das Bauteil direkt bestellt werden kann. Bestellt wird dabei das angewählte Bauteil (nicht an der Klick-Position des Popup Menüs).
  • Ansicht in welchem Zustand sich der Datensatz befindet:
Zustand Beschreibung
Der Pfeil nach rechts zeigt an, dass der Datensatz in der Datenbank gespeichert ist.
Das "I" zeigt dass sich der Datensatz im Editier-Modus befindet. Mit der Abbrechen-Taste kann in diesem Zustand die letzte Änderung rückgängig gemacht werden, wobei der zuvor gespeicherte Datensatz wiederhergestellt wird.
Mit der Speichern-Taste (oder Strg+S) wird der Datensatz gespeichert und ist für andere Funktionen sichtbar. Dabei wechselt die Anzeige wieder auf ein Pfeil nach rechts.

Memo-Feld Eingabefunktionen:

Das Memo-Feld ist immer unterhalb der bezeichneten Eingabefelder und oberhalb der Tabelle oder Reiter. Das Memo selbst hat keine Bezeichnung damit man mehr von dem eingegebenen Text sieht:

rot umrandet, das Memo-Eingabefeld

  • Öffnen eines Internet-Links oder Datei mit [Strg] + Mausklick auf dem aktuellen "Wort". Wichtig: Dateien/Links dürfen keine Leerzeichen enthalten, denn die Funktion sucht das "Wort" das angeklickt wird.
  • Bauteil-Querverweis / Wissen-Querverweis, siehe Beispiel hier: "Bauteile verwalten". Auch kann mit "Wissen.<ID-Zahl>" oder "Gehause.<ID-Zahl>" Ein Querverweis auf den Wissens-Eintrag oder Gehäuse erstellt werden.
  • Funktioniert in den Memo-Boxen der Tabellen-Feldern bauteil.Beschreibung, bauteilvariante.Bemerkung, bauteilkiste.Bemerkung, bauteiladr.Bemerkung, projekt.Beschreibung, bestellen.Bemerkung, case.Text, adr.Bemerkung, historie.Beschreibung, wissen.Beschreibung
  • Erkennung Handbuch Verweis auf ($H) oder ($P) Verzeichnis, siehe Abschnitt "Handbuch-Datei" in dieser Seite.
  • Das Memo-Feld hat immer eine Größe von bis zu 64KB Text.
  • Mit Shift+Doppelklick in das Memo wird ein Memo-Eingabedialog gezeigt in dem der ganze Memo-Text in einem extra Fenster gezeigt wird und editieren werden kann.
  • In der Tabelle sind die Memo-Eingaben nicht editierbar, da der Text bis zu 64 KB lang sein kann. Die Spalte in der Tabelle ist somit auch grau hinterlegt. Wenn im Memo-Feld Zeilenumbrüche enthalten sind (Return-Zeichen) so werden diese in der Tabelle als "¶" dargestellt und es wird ein mehrzeiliger Text in einer Zeile in der Tabelle gezeigt, maximal 250 Zeichen.

Bildansicht Funktionen:

Mit der Bild-Ansicht können nahezu überall kleine Bilder hinzugefügt werden:

  • Die Bilder sind immer rechts neben den Eingabemasken zu sehen.
  • Wenn mit der rechten Maustaste ein Popup-Menü erscheint kann eine Grafik eingefügt oder kopiert oder gelöscht werden, ansonsten sind die Grafiken nur Anzeigen von anderer Stelle (aus Bauteil oder Gehäuse).
  • Bild Einfügen fügt entweder ein neues Bild ein oder es kann ein bestehendes Bild überschrieben werden.
  • Um ein Bild zu überschreiben, kopieren oder löschen muss der rechtsklick für das Popup-Menü auf dem Bild erfolgen.
  • Bei Löschen eines Bildes erfolgt automatisch eine Sicherheitsabfrage die man bestätugen muss. Zusätzlich wird das Bild im EleLa Temp Verzeichnis gespeichert um es im Notfall doch noch verfügbar zu haben und wieder einfügen zu können.
  • Menüpunkte die nicht möglich sind werden automatisch deaktiviert oder ausgeblendet.
  • Mit den Tasten links und rechts kann nach links/rechts gescrollt werden. Die Tasten werden automatisch deaktiviert wenn in die Richtung nicht gescrollt werden kann.
  • Ein Bild wird automatisch für das Vorschaufenster verkleinert, wenn es in den Vorschaubereich nicht passt.
  • EleLa wandelt eine Grafik automatisch in das PNG oder JPG Format, dabei wird nach deren Komprimierung entschieden welches Format am besten geeignet ist und speichert das in der Datenbank ab.
  • Eine Grafik darf nach dieser Komprimierung nicht größer als 196500 Byte sein. Sollte die Datei dennoch größer sein, so verkleinert EleLa automatisch die Grafik bis sie in diese 192 KB passen. Die Begrenzung ist bedingt durch die Datenbank.
  • Um möglichst wenig Geschwindigkeitseinbußen mit Grafiken zu haben sollte die Grafik mit einem Zeichenprogramm unbedingt so bearbeitet / verkleinert werden dass möglichst wenig KB Speicher verwendet wird. Damit wird das Arbeiten mit EleLa deutlich beschleunigt. Optimal ist es, wenn die Grafiken < 10KB sind.
  • Wenn die Maus über der Grafik bewegt wird erscheint ein Hinweis-Text über den Speicherbedarf der Grafik sowie der Komprimierungsart PNG/JPG.
  • Wenn das gespeicherte Bild größer als die derzeitige Ansicht ist, so kann mit Doppelklick auf die Grafik ein Vorschaufenster geöffnet werden. Dieses Fenster öffnet nur wenn nicht die ganze Größe sichtbar ist. Sobald man mit dem Mauszeiger auf das Bild geht zeigt sich eine Lupe, sofern sich ein Vorschaufenster öffnen lässt. Dieses Fenster kann mit der ESC Taste oder Doppelklick im Bild wieder geschlossen werden.
    Im Vorschaufenster kann zusätzlich mit dem Mausrad oder den Tasten + / - zwischen 20..500% gezoomt werden, wobei die Position beim Mauscursor gezoomt wird.
  • Wenn die Grafik ohne Farbverläufe ist, z.B. Export aus CAD-Programm, dann sind z.B 1000x600 Pixel Größe kein Problem, denn dann kann das PNG Format sehr gut komprimieren.
  • Wenn das Bild größer ist als im Vorschaufenster gezeigt ist, so kann mit Doppelklick darauf dieses in einem großen Fenster gezeigt werden. In diesem Fenster kann ein Bild skaliert werden um weitere Features zu aktivieren.
  • Im Vorschaufenster kann das Bild skaliert werden, damit lassen sich z.B. die Bauteile auf der Platine zeigen oder die Schublade vom Sortierkasten hervorheben wo das Bauteil drin steckt.

Das aller erste Bild, das eingefügt wird, ist immer das Hauptbild, das mit der ID in die Foto-Tabelle verwiesen ist. Es können beliebig viele Bilder angehängt werden. Wenn man das Hauptbild löscht, so wird automatisch das nächste Bild zum neuen Hauptbild. Die Reihenfolge ist immer aufsteigend so wie man die Bilder hinzufügt.

Wenn man sich mit der Maus auf dem Bild bewegt, so erscheint ein Hinweis-Text mit den Informationen:

Bildgröße in Byte, Format PNG/JPG oder andere, ID der Bilddaten in der Foto Tabelle und "Link" zeigt an dass das Bild ein verknüpftes Bild aus einem anderen Datensatz ist. Alle verknüpften Bilder können nicht gelöscht werden, nur beim Quell-Datensatz.
Beispiel: Unter Gehäuse/Lager wurde ein Gehäuse ausgewählt, dann wird das Bild des Gehäuses gezeigt mit der Kennung "Link". Um das Gehäuse-Bild zu ändern, muss dies unter Gehäuse gemacht werden und bei allen Bauteile mit dem Gehäuse wird das Bild gezeigt.

Bei einfügen von Bildern die größer als 64KB sind erscheint ein Dialog mit dem man die Bildgröße automatisch verkleinern kann. Damit kann man entscheiden wie hoch die Auflösung sein soll, bzw. optimiert das Bild speichern. Um so kleiner es ist um so schneller kann EleLa die Daten aus der Datenbank laden. Wenn das Bild <= 128KB ist dann wird der Punkt "<= 192KB" deaktiviert, wenn das Bild <= 192KB ist wird der Punkt "<= 1MB" deaktiviert:

Fehlerhaftes Bild in der Datenbank: Wenn ein Bild in der Datenbank korrupt ist und EleLa es nicht zeigen kann so wird als Ersatz ein Verbots-Bild gezeigt, wenn dies gelöscht wird, so wird der defekte Datensatz gelöscht. Aber Achtung! Dies ist ein Hinweis dass mit der Datenbank etwas nicht Stimmt, daher unbedingt eine Datensicherung durchführen und die Datenbank reparieren. Wenn ein Foto nicht dargestellt werden kann so wird zusätzlich ein Error Log Eintrag in das Log geschrieben.

Handbuch Datei:

In verschiedenen Ansichten kann eine Datei oder ein Verzeichnis als Handbuch hinterlegt werden. Dabei öffnet immer das hinterlegte Standard-Programm. Wenn man nicht die hinterlegte Datei zeigen möchte, sondern den Ordner in der die Datei drin ist in einem Datei-Browser sehen will so kann mit Rechtsklick auf der Öffnen-Taste der Menüpunkt "Ordner öffnen" angeklickt werden. Wenn der Eintrag ein Internet-Link ist so öffnet der Internet-Browser. Ist noch keine Datei hinterlegt so kann mit Hilfe eines Öffnen-Dialoges eine Datei ausgewählt werden. Bei einem Internet-Link sollte immer ein "http://", "https://" oder ein "www." oder ein "ftp://" zu Anfang stehen, ansonsten wird der externe Link nicht korrekt erkannt und es öffnet nicht der Internet-Browser. Als Start-Verzeichnis bei Neuauswahl wird immer das Verzeichnis das in der INI Datei unter

[Bauteil]
DefHandbuchDir=.\Handbuch
[Projekt]
DefHandbuchDir=.\Projekt

Eingetragen wurde ausgewählt. Wobei .\ zu beginn definiert, dass das Verzeichnis ab dem Ordner ist indem EleLa ausgeführt wird, somit ist EleLa portabel mit USB-Stick.
Man kann .\ oder ..\ als Erkennung für einen relativen Pfad angeben wobei EleLa damit automatisch ab dem Verzeichnis der EXE rechnet und diese .\ (aktuelles Verzeichnis) und ..\ (überliegendes Verzeichnis) automatisch berechnet und somit den absoluten Pfad in der Tabellen-Ansicht zeigt. Somit ist die Darstellung der Pfadangabe deutlich kürzer. Es können beliebig viele .\ und ..\ als Pfad-Angabe enthalten sein.

Wenn nun eine Handbuch Datei ab dem definierten Ordner der INI Datei ausgewählt wurde, so wird der in der Datenbank automatisch dieser definierte Präfix zu ($H) ersetzt. Beispiel:

INI-Datei: [Bauteil] DefHandbuchDir=D:\Handbuch
Auswahl Datei: D:\Handbuch\MeinBauteil\Demo.pdf
Eintrag Datenbank: ($H)\MeinBauteil\Demo.pdf
Ansicht in EleLa: D:\Handbuch\MeinBauteil\Demo.pdf

Tipp: Wenn man nun alle Handbücher an einen anderen Ort verschieben möchte, z.B nach H:\Handbuch, dann muss man nur die Konfigurationsdatei abändern:

INI-Datei: [Bauteil] DefHandbuchDir=H:\Elektronik

Dabei wird in EleLa die Ansicht automatisch so aussehen: H:\Elektronik\MeinBauteil\Demo.pdf und alle eingetragenen Links funktionieren weiterhin. Daher ist es hilfreich dass bereits zu Anfang dieser Parameter in der INI Datei korrekt gesetzt wird, denn man weiß nie ob man irgend wann einmal die Struktur ändern möchte.

In den Memo-Feldern können ebenfalls Handbücher eingetragen werden, hier muss allerdings von Hand der automatische Präfix eingetragen werden:

($H)\MeinBauteil\Demo.pdf
($P)\MeinProjekt\Demo.pdf

EleLa erkennt den Präfix ($H), ($L), ($P), ($G) oder ($D) zu Beginn und ersetzt den automatisch zum in der INI Datei eingegeben Präfix und startet dann das entsprechend installierte Standard-Programm.

INI-Datei Parameter Präfix
[Bauteil] DefHandbuchDir= ($H)
[Bauteil] DefLibDir= ($L)
[Projekt] DefHandbuchDir= ($P)
[Projekt] GeraetDefHandbuchDir= ($G)
[Projekt] DokuDefHandbuchDir= ($D)

Achtung: Sollten andere Programme das Handbuch-Tabellenfeld der EleLa Datenbank benutzen, so sollte dieses Programm ebenfalls die Konvertierung des Präfixes beherrschen.

Drag&Drop von Dateien in das Handbuch-Feld: Mit Drag&Drop können einzelne Dateien und Verzeichnisse in das Handbuch Feld gezogen werden. Sind mehrere Dateien markiert wird nur die erste Datei genommen. In ein Verzeichnisfeld kann nur ein Verzeichnis gezogen werden. Im "ReadOnly" Modus ist diese Funktion deaktiviert.

Drucken :

Mit Drucken werden die Tabellen so wie in der aktuellen Ansicht von EleLa ausgedruckt. So die momentan sichtbaren Spalten und die Sortierreihenfolge. Wenn die Spalte "Foto_ID" mit gedruckt wird, dann wird nach der Datenzeile eine extra Zeile mit dem Bild hinzugefügt, sofern dem Datensatz ein Bild zugeordnet ist. Das Bild wird in die HTML Datei eingebettet.
Wenn Spalten mit den Namen Aufwand, Menge, GPreis, ID, Lief1_GPreis, Lief2_GPreis, Gewicht in der Tabelle vorhanden sind wird automatisch eine Summen-Zeile generiert, wobei bei eingeblendeter ID Spalte anstatt der Summe die Anzahl der Datensätze gezeigt wird.
Der Ausdruck erfolgt immer in eine HTML Datei, die im Ordner "TempDir" gespeichert wird und es öffnet sich der Internet-Browser. Anschließend kann mit Hilfe des Internet-Browsers der Ausdruck erfolgen oder man kann die Datei weiter verwenden, z.B. als E-Mail Anhang.

Bei manchen Programmteilen können extra Ausdruckfunktionen mit rechtsklick auf diese Drucken-Taste ausgewählt werden.

Drucken von schnellen Etiketten mittels Info-Zeile

In vielen Ansichten ist ein Feld Info mit dabei. Dieses Info hat die Zusatzfunktion, dass man darüber schnell Etikette ausdrucken kann ohne extra die Etikettier-Software verwenden zu müssen da man keine besondere Formatierung benötigt. Idealerweise über einen Etikett-Drucker wie z.B. "Brother P-Touch QL-560" oder andere der P-Touch Reihe. Unter umständen funktionieren Drucker anderer Hersteller nicht korrekt, je nach Drucker Treiber und welche Funkionen dieser unsterstützt. Es ist zwar möglich über einen DIN-A4 Drucker zu drucken, aber macht wenig Sinn. Hier ein Beispiel:

Alle technische Daten drucken:

Demo TecData 1:¶$TECDATA$
Ein Wert in einen eigenen Text drucken:

Demo TecData 2:¶Strom: $TECDATA.Strom [A]$ A

Eine Bild aus der Datenbank mit drucken.
In EleLa können mehrere Bilder je Etikett gedruckt werden:

EleLa Logo:¶$LOGO:3261$

(Nur in der Pro Version verfügbar)

Ich empfehle das Endlos Druckerpapier von Brother mit 29mm Breite (keine Etiketten). Denn EleLa berechnet dynamisch die Länge anhand den tatsächlich zu druckenden Daten. 29mm reichen aus um die Tütchen gut beschriften zu können und alle Infos drauf zu bekommen.

Neben der Spalte Info gibt es eine Taste "Etikettendruck" . Der Text für das Etikett wird immer in der Spalte "Info" abgelegt und kann spezielle Formatierungen enthalten um den Ausdruck zu beeinflussen / automatisieren. In Tabellen in der die Info Zeile nicht in der Eingabemaske gezeigt ist kann das Etikett über die Import/Export Taste gedruckt werden.
Mit Rechtsklick auf die Taste kann eine zusätzliche Papierlänge von 0,0..10,0 mm am Ende vom Druck angehängt werden.

Nach dem Druck wird ein Log Eintrag erzeugt das zeigt wie gedruckt wurde. EleLa zeigt dabei auch die maximale Druckbreite in Pixel, damit kann man Grafiken ideal auf die maximale Druckbreite einrichten. Alle Grafiken die größer sind werden automatisch skaliert wobei zu große Grafiken unter Umständen für den Drucker zu groß sind so dass dieser nicht mehr drucken kann (LED blinkt dann rot).

Hinweis: das "¶" Zeichen kann von Extras-F10 > Recher kopiert werden.

Formatierung Beschreibung
$ID$ ID des Datensatzes
$D####$, $A$ Datumsformatierung, siehe Hilfe
/r oder /n oder ¶ erzeugen einen Zeilenwechsel im Etikett, wobei Leerzeilen werden nicht gedruckt
// wird zu / ersetzt
$<SPALTENNAME>$ Spaltenname der Tabelle in Großbuchstabe um Daten ein zu fügen.
Um Infos bei Kiste/Lager aus der zugehörigen Bauteil-Tabelle mit zu drucken, kann dies unter Kiste/Lager z.B. so angegeben werden:
$BAUTEIL.BEZEICHNUNG$
Besonderheit Spalte "TECDATA":
$TECDATA$
$TECDATA.<Parmeter>$

Bei der Spalte "TECDATA" aus der Tabelle Bauteilvariante können einzelne Werte der technischen Daten auf das Label gedruckt werden. Dabei muss der <Parameter> mit dem Parametername übereinstimmen. Ohne Parameter werden alle technischen Daten gedruckt, jeder Parameter wird in eine neue Zeile gedruckt.
Beispiel Info: $BEZEICHNUNG$¶$TECDATA$

$$ wird zu $ ersetzt
$B$

Wenn die Spalte "Barcode" in der Tabelle existiert wird der Text als Barcode gedruckt.
Dabei wird der Barcode immer in einer separaten Zeile gedruckt und die Höhe ist immer 8 mm.
Die Art vom Barcode errechnet EleLa anhand des Inhalts der Spalte Barcode:

  • Wenn das Feld "Kiste_ID" auch vorhanden ist und eine Kiste definiert wurde, so wird die Barcode-Einstellung aus Etikett Drucken verwendet (Code / Breite).
  • Ansonsten wird untersucht ob nur Zahlen (0..9) oder auch Text enthalten ist und entsprechend 2_of_5_Interleaved oder EAN13 (bei 12 oder 13 Zahlen) verwendet. Wenn andere Zeichen enthalten sind wird Code128 verwendet.
  • Wenn die Spalte Barcode nicht in der Tabelle vorhanden ist, so wird "$B$" ausgedruckt.
  • Wenn der Text in der Spalte Barcode leer ist wird kein Barcode gedruckt.
  • Standard Breite ist 1/4mm je Modul-Einheit. Wenn der Code jedoch zu breit ist wird EleLa den automatisch so verkleinern dass er auf das Etikett passt. Einen breiteren Barcode kann jedoch über Etikett Drucken der verwendeten Kiste eingestellt werden.
  • Bei EAN13 wird automatisch die Checksumme errechnet wenn nur 12 Zahlen vorhanden sind, bzw. die Länge auf 13 Zahlen begrenzt, bzw. bei weniger als 12 Zahlen links mit nullen aufgefüllt.
  • weitere Formatierungsmöglichkeiten gibt es nicht, da dies nur eine Funktion für einfachen Ausdruck, ohne extra Parametrierung ist.
$B2D$
$B2D+$
Druckt unter "Bauteile-F2", "Bestellung-F4" und "Kiste-F7" einen 2D Barcode mit auf das Etikett. Der 2D Code wird immer am Ende vom Etikett in eine neue Zeile gedruckt.
Das "+" bedeutet dass zusätzliche Infos mit gedruckt werden sollen die im Parameter Nr 26 fest hinterlegt sind, sofern diese nicht durch EleLa dynamisch beschrieben werden (nur Pro Version).
Details was gedruckt wird können in den entsprechenden Teilbereich nachgelesen werden.
$~<FORMATIERUNG>$

Mit der Formatierung kann die Texteigenschalft sowie größe festgelegt werden. Möglich sind die Buchstaben und Zahlen:

  • B - Fett
  • I - Kursiv
  • U - Unterstrichen
  • S - Durchgestrichen
  • L - Linksbündig
  • R - Rechtsbündig
  • C - Zentriert
  • <Zahl> - Schriftgröße

Es können alle Buchstaben kombiniert in der Formatierung eingegeben werden. Die Formatierung gilt immer nur je ganze Zeile. Sollte eine zu große Schriftart eingestellt sein so verkleinert EleLa automatisch so dass der Text in das Label passt.
Beispiel der Formatierung:
$~buisl20$Mein Text

$<TABELLE>.<SPALTE>$

Beispiele:
$KISTE.BEZEICHNUNG$
$BAUTEILVARIANTE.TECDATA.<Parameter>$

Sofern in der Tabelle ein Verweis auf eine andere Datenbanktabelle ist kann mit dem verknüpften Datensatz aus der Tabelle jedes andere Feld angesprochen werden.
Beispiel bei Bauteil/Variante: In der Tabelle "BauteilKiste" ist die Spalte "Kiste_ID", also ein Verweis auf die Tabelle Kiste, der Spalte ID:
Mit $KISTE.BEZEICHNUNG$ kann somit auf den verknüpften Datensatz der Tabelle "kiste" und der Spalte "Bezeichnung" zugegriffen werden. Wobei der Zusatz "_ID" nicht geschrieben werden darf.
Im Prinzip sind alle Datenbankfelder mit der Endung "_ID" ein Verweis auf einen Datensatz der in einer anderen Tabelle gespeichert wurde.
Bei "Bestellung" gibt es 2 Felder, für Lieferant 1 und 2, diese Besonderheit kennt EleLa:
$LIEF1_ADR.FIRMA" wird die Spalte von Lieferant 1 zur Tabelle "adr" geleitet und liest die Spalte "Firma".

$FOTO_ID$ Sofern ein Bild dem Datensatz hinterlegt ist wird das erste Bild (das Haupt-Bild) in eine separate Zeile gedruckt. Ist das Bild größer als das Label, dann wird das Bild kleiner skaliert. Dieser Parameter kann mit $LOGO.x$ kombiniert werden. Sollte von einem Datensatz nicht das Haupt-Bild gedruckt werden sondern ein anderes, so kann dies mit dem $LOGO.x$ erfolgen.
Diese Funktion ist nur in der EleLa-Pro Version verfügbar.
$LOGO:x$ Mit dieser Funktion kann ein X beliebiges Bild aus der Datenbank in das Label gedruckt werden, z.B. das Firmenlogo. Dazu muss der Platzhalter "x" mit der ID des Bildes ersetzt werden. Sofern EleLa diese ID des Bildes in der Datenbank findet wird das Bild in einer separaten Zeile gedruckt. Ist das Bild größer als das Label, dann wird das Bild kleiner skaliert. Es können mehrere Bilder in einem Etikett gedruckt werden.
Diese Funktion ist nur in der EleLa-Pro Version verfügbar.

Das Etikett wird immer im Hochformat gedruckt. Der Text mittig ausgerichtet und die Schriftgröße wird automatisch verkleinert bis es auf das Papier passt (Mindestschriftgröße: 4, ansonsten wird rechts hinaus gedruckt und ist somit nicht sichtbar). Im Druckdialog kann die Anzahl der Etikette eingestellt werden, falls man mehrere gleiche benötigt. Dabei errechnet EleLa automatisch 3mm Abstand zwischen den Texten.
Es wird automatisch die Anzahl der Etikette erkannt und alles auf eine Seite gedruckt. Dabei wird die Papierlänge vom Endlosetikett eingestellt.
Unter Linux klappt das automatische Ausrechnen der Papierlänge des Etiketts leider nicht, daher wird immer die Standardlänge (90mm) gedruckt, so wie im Druckertreiber hinterlegt ist. Wenn mir jemand helfen könnte wie ich en Parameter dem Linux CUPS Treiber mitteilen kann, dann kann ich die Etikettlänge auch für Linux richtig machen.

Wenn in der Eingabemaske das Feld "Info" nicht zu sehen ist, so kann dennoch das Etikett mit den Info Daten gedruckt werden. Die Funktion ist in der Taste "Import/Export" > "Drucke Etikett "Info" hinterlegt.

Tipp: In der Regel druckt der Labeldrucker mit einer Auflösung von 300DPI, wobei die Breite und Höhe die gleiche DPI Zahl haben. Um Papier zu sparen kann man im Druckertreiber die DPI Zahl auf 300x600 DPI umstellen, damit werden alle Grafiken um 50% von der Höhe her kleiner. Auch die 2D Codes werden entsprechend "gestaucht". Gute Scanner lesen den "gestauchten" 2D Code problemlos.

Sperren aller Eingaben:

Mit der Funktion Sperren aller Eingaben werden alle Tabellen vor Änderungen geschützt, somit hat man mehr Sicherheit dass die Daten nicht unbeabsichtigt geändert werden. Mit Doppelklick auf die Statuszeile wird der Modus aktiviert und wieder deaktiviert.

Text Beschreibung
RW

ReadWrite - Alle Daten sind Änderbar, Daten können hinzugefügt und gelöscht werden

RO ReadOnly - Alle Datenmanipulationen sind gesperrt.

Tasten-Funktionen der Buttons:

Diese Funktionen sind standardmäßig hinterlegt, Details sind im jeweiligen Abschnitt der Hilfe beschrieben.

Taste Beschreibung

Neuer Datensatz, neue Datenzeile in der Tabelle hinzufügen

Datensatz kopieren, Kopie einer Datenzeile anlegen
Speichere Änderung in der Datenbank
Abbruch ohne speichern
Löschen Datensatz
Druck als Tabelle in HTML Datei

Druck Etikett auf P-Touch Drucker
Drucken von schnellen Etiketten mittels Info-Zeile

Export/Import Funktionen, Weitere Funktionen, Sonderfunktionen
Menü-Taste mit Popup Menü für weitere Funktionen
Ansicht Archiv inaktiv/aktiv
Kiste-Ansicht für ein Bauteil inaktiv/aktiv. Blendet eine Tabelle der Lagerorte für eine Bauteilvariante ein.
Versionsverwaltung, Anzeige alle Positionen / Detail einer Position
Verwandte/Identische Bauteile miteinander verknüpfen
Bauteile in Kiste/Fach verwalten
2d Codescan aktivieren. (bei Bestellung-F4)
Auswahl Handbuch / Öffne Handbuch
Warenkorb-Taste, Eintrag in Bestellen erzeugen
Auswahl eines Typs / eines Bauteils
Filtern Funktion, anhand aktuell ausgewähltem Datensatz. (Filter inaktiv / aktiv)
Mit rechtsklick kommt oft eine erweiterte Auswahlmöglichkeit. Bei der Status-Auswahl kann jeder einzelne Status im Popup-Menü ein-/ausgeblendet werden.

Sprung zu Quell-Eintrag, Details in der jeweiligen Hilfe-Seite beschrieben.

Ein-/Ausblenden von weiteren Eingabefeldern
Technische Daten für ein Bauteil einblenden.
Parameterauswahl für Technische Daten hinzufügen/entfernen. Filter für suchen in Technische Daten um nach einem Parameterwert suchen zu können.
Wählen Telefonnummer, Rechtsklick für Konfiguration
Öffne Internetseite
Öffne Internetseite "https://octopart.com/" mit der Suche anhand dem Eingabefeld
Gehezu Adresse
Auswahldialog für ein Bauteil
Gehezu Bauteil
Auswahldialog für ein Gehäuse
Gehezu Gehäuse
Gehezu Kiste
Gehezu Projekt / Projekt Position
Aktualisiere Daten vom Bauteil
Taschenrechner
Auswahl Datum
Barcode Funktionen, Barcode erstellen, Barcode prüfen
E-Mail senden

Mauscursor Darstellung:

Icon Beschreibung
Lupe, wenn das Bild mittels Doppelklick in einem Vorschaufenster in Origilangröße gezeigt werden kann.
Sobald dieser Mauscursor gezeigt wird, kann mittels rechtsklick ein Popup-Menü gezeigt werden.
Dieser Mauscursor wird nur bei Bilder und Tasten gezeigt, nicht in Tabellen oder Edit-Feldern.

© 2010-2021 by Markus Müller